0961 39 89 35 0

Stationäre Operationen

Viele Operationen werden heute dank verfeinerter Operationstechnik und lokaler Narkosetechniken ambulant durchgeführt. Unser OP-Trakt besteht aus Operationssaal und Überwachungsbereich. Die meisten ambulanten Operationen führen wir minimal-invasiv und mikrochirurgisch durch.

Durch unsere Belegabteilung haben wir zudem die Möglichkeiten stationäre operative Behandlungen im Klinikum Weiden durchzuführen: Operationen an der Wirbelsäule und größere Eingriffe an peripheren Nerven erfolgen im Klinikum Weiden.

Das Spektrum der Wirbelsäulenoperationen umfasst vor allem Eingriffe bei Bandscheibenvorfällen, Spinalkanalstenosen, d.h. Verengungen im Rückenmarkskanal im Bereich der Lenden- und Halswirbelsäule.

Die Art der Operation wird stets angepasst an den jeweiligen Patienten unter Berücksichtigung auch der Zusatzerkrankungen und individuellen Risiken ausgewählt und reicht von der einfachen Entfernung von Bandscheibenvorfällen und der Erweiterung des Wirbelkanals bis zur Implantation von Bandscheibenprothesen oder einfachen Stabilisierungen (z.B. sogenannte Cageimplantation in verschiedenen Techniken. Sämtliche Eingriffe werden mikrochirurgisch (OP-Mikroskop) und in Mikrotechnik durchgeführt.